Friday, July 02, 2004

BlogTalk

Die Donau-Universität Krems organisiert in Wien die jährliche internationale Konferenz "BlogTalk" . Die zweitätige Veranstaltung (5.-6.7.2004) befasst sich mit dem Thema Weblogs. Der thematische Schwerpunkt der diesjährigen Veranstaltung ist der Einsatz von Blogs in Unternehmen und Organisationen.
Heute gibt es viele Weblogs, gleichzeitig aber gibt es viele Leute die das Wort “Weblog” bis heute nicht verstehen.
Was ist ein Weblog?
"Weblog" ist ein Begriff, der etwa um die Jahrtausendwende, zuerst auf englischsprachigen Webseiten auftauchte. Zusammengesetzt ist er aus "web" (wie Internet) und "log" (wie -buch) - ein Weblog ist also das Logbuch eines Reisenden durch die Weiten des World Wide Web.
Weblogs sind nichts anderes als regelmäßig aktualisierte, sehr subjektive, oft rasend komische, manchmal schon literarische, nicht selten politische Webseiten, gemacht, gepflegt und publiziert von Individualisten, die was zu sagen haben und sich (meist) auch gut ausdrücken können. Weblogs sind keine Nachrichtenquellen, sie sind Kommentare zur Welt- oder auch zur persönlichen Lage des Autors. Und sie sind die einfachste, schnellste und billigste Möglichkeit, ein Millionenpublikum zu erreichen.
Wenn Sie es auch versuchen wollen, aber von der Technik hinter den Kulissen Ihres Browsers keine Ahnung haben, versuchen Sie es doch mit einem Account bei einem Dienst wie 20six.de, blogg.de, blogger.de, blogigo.de, myBlog.de, twoday.net oder vanus.de.
Falls Sie von HTML schon mal gehört haben und auch FTP nicht für eine Partei halten, besorgen Sie sich einen Account bei einem Webhoster, installieren ein Programm wie movabletype.org, pmachine.com (beide nur in den einfachsten Versionen kostenfrei!), nucleuscms.org, wordpress.org oder textpattern.com und legen einfach los.
Quelle: DeutscheWelle