Wednesday, March 10, 2004

Der letzte Leidensweg: "Die Passion Christi"

In seinem Monumentalfilm zeigt Mel Gibson die letzten 12 Stunden im Leben Jesu Christi und sorgt mit seiner Form der Darstellung für großes Aufsehen.
Trozt seiner Erfolg, viele Zuschauer fanden den Film “äußerst gewalttätig”. Eine Frau starb an einem Herzangriff während der Kreuzigungsszene in Kansas... mehrere Reaktionen und Kommentaren
"Die Passion Christi" wurde ausschließlich in Italien gedreht.
Die Kreuzigungsszenen wurden in der Stadt Matera in der Region Basilicata im Süden Italiens gedreht. Die Mammut-Kulisse von Jerusalem wurde in den Cinecittà Studios vor den Toren Roms aufgebaut, erstellt vom Produktions-Designer Francesco Frigeri und dem Bühnenbildner Carlo Gervasi. Der zusammenhängende, riesige Komplex enthielt den Tempel, in dem Christus' religiöse Befragung erfolgt, den Hof vor Pilatus' Palast, in dem er mehrfach verhört wird, und das Verlies, in dem er geschlagen und gegeißelt wird.
Der Filmstart wird auf den 18. März in den deutschen Kinos sein.
Für mehrere Informationen und Details über den Film Clicken Sie Hier